Die Trends der Ski-Saison 2014/2015

Die Skisaison ist bereits im vollen Gange, und noch bis zum kommenden Frühjahr werden sich Wintersportfans über die Pisten schwingen. Welche Ski liegen in dieser Saison im Trend – und wie finden auch Anfänger heraus, welcher Ski zu Ihnen passt?

Ski werden länger

Ein Trend aus den letzten Jahren setzt sich auch in dieser Saison fort: Die Ski werden länger. Beklagten Entwickler in der Vergangenheit noch oft, dass Skifahrer auf zu kurzen Brettern unterwegs sind, ändert sich das allmählich. Der Rocker Ski und seine etwas längere Formgebung mit breiten Schaufeln und seinen gebogenen Enden setzt sich dadurch immer mehr durch. Die gebogenen Enden sind nun sogar bei FIS-Rennski zu finden. Moderne Ski sind etwa fünf Zentimeter kürzer, als der jeweilige Fahrer groß ist. Für den Tiefschnee empfehlen sich breite Schaufeln, die eine bessere Auflage bieten und ein Einsinken verhindern – mehr Tempo ist möglich. Im Trend liegen zudem sehr leichte Ski, die besonders rasante Schwünge ermöglichen sollen.

Welcher Ski passt zu wem?

Aber welche Ski passen nun zu welchem Fahrer? Wer gerne abseits der befestigten Pisten unterwegs ist, hat die Auswahl aus verschiedenen Typen von Freeride-Ski:

  • Der Allmountain-Freerider ist ein vergleichsweise günstiger Allround-Ski, der sowohl auf der Piste als auch im Tiefschnee eine überzeugende Leistung bieten soll. Er ist leicht tailliert, die vorderen Enden sind allerdings breiter gehalten, um eine gute Auflage im tieferen Schnee zu gewährleisten. Für eine gute Performance auch auf der Piste greifen Skifahrer am besten zu Brettern mit einer mittleren Breite von 90 bis 100 Millimetern. Vorne sind die Ski nach oben gebogen – die negative Vorspannung, die typisch für einen Rocker ist.
  • Der Freeride-Ski wurde für genau das entwickelt, auf das der Name schon hindeutet: Für Fahrten abseits der Pisten im Tiefschnee. Er ist daher besonders breit, wartet mit einer Mittelbreite von 130 Millimeter auf, und besitzt den typischen Rocker an den Vorderenden.
  • Erfahrene Skifahrer, die gerne in Tiefschneegefilden und im anspruchsvollen Gelände unterwegs sind, greifen zum Big Mountain Ski. Diese Skier sind sehr lang, sollten etwa zehn Zentimeter länger als die Körpergröße sein, und weisen einen hohen Härtegrad auf, durch den sie sich leichter kontrollieren lassen. Die Taillenbreite liegt bei etwa 110 bis 120 Millimeter.

Bildnachweis: Deep Powder © pixx – freeimages.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)