Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Alpenvergnügen

Ab auf die Piste? Gerne – aber dann auf umweltfreundliche Art und Weise. Das ist das Motto des Innsbrucker Alpenvereins. Seit einigen Jahren schon versucht der Verein, Wanderer und Skifahrer zum Umstieg auf die öffentlichen Verkehrsmittel zu bewegen. Zu diesem Zweck wurden nun zwei Broschüren herausgegeben, mit Wandertouren und Ski-Routen, die mit Bus und Bahn zu erreichen sind.

Broschüren für den Großraum Innsbruck

“Wandern und Bergsteigen mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Großraum Innsbruck“ und „Skitouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Großraum Innsbruck“ heißen die beiden Broschüren, die zusammen vom ÖBB, dem Postbus und den Innsbrucker Verkehrsbetrieben herausgeben werden. Neben den allgemeinen Angaben zur Route, zu den Höhenmetern, Ausgangspunkten und Sehenswürdigkeiten erhalten Wanderer und Skifahrer auch Infos, wie die Touren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Für das umweltfreundliche Engagement ist der Innsbrucker Alpenverein am vergangenen Dienstag, 25. Juni 2013, mit dem Umweltpreis der Stadt Innsbruck ausgezeichnet worden.

Belohnung für die umweltfreundliche Anreise

Die Broschüre zur umweltfreundlichen Anreise in die Innsbrucker Skigebiete erscheint bereits in vierter Auflage, die Wanderbroschüre liegt seit 2012 in zweiter Auflage vor. Die öffentlichen Verkehrsbetriebe der Region Innsbruck gewähren Skifahrern und Wanderern zudem ein ganz besonderes Schmankerl: Zum Dank für die umweltfreundliche Anreise sind die Rückfahrten auf einigen Strecken von Postbus und Innsbrucker Verkehrsbetrieben kostenlos. Auf Ermäßigungen dürfen sich Skifahrer und Wanderer auch auf einigen Strecken der ÖBB, der Österreichischen Bundesbahn, freuen. Das Engagement soll dazu führen, dass Skifahrer und auch Wanderer noch für viele Jahre die einmalige Natur der Alpen erleben können, im Winter wie im Sommer.

Bildnachweis: up to the hill © svilen001 – sxc.hu

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)