Skier kaufen: Eine Herausforderung

Dass der Rocker Ski keine Innovation ist, die am Kunden vorbei geht, ist derzeit in allen Ski-Ausrüstungsgeschäften zu erleben. Der neue Skier mit seiner nach oben gebogenen Schaufel und der negativen Vorspannung erfreut sich im dritten Jahr nach der Markteinführung nicht nur bei Freeridern großer Beliebtheit. Sportgeschäfte setzen auf die neuen Geräte. Dennoch ist der Kauf passender Skier eine Herausforderung.

Vielfalt in den Sportgeschäften ist oft verwirrend

Insbesondere Hobbyskifahrer sind angesichts der Vielfalt der angebotenen Skier und der zahlreichen Vokabeln, die auf sie einprasseln, schnell überfordert. Was bringt ein gutes Biegeverhalten auf der Piste? Und wie sollte die Taillierung eines Skis aussehen? Kaum ein Laie könnte diese Fragen beantworten. Dennoch stehen Kunden im Sportgeschäft vor genau diesen Aufgaben. Der Skier-Kauf wird da schnell mal zur Herausforderung. Immerhin sollen die neuen Sportgeräte sowohl zur eigenen Körpergröße und zum Gewicht passen als auch zu den Bedingungen, zu denen man sich auf die Piste wagt. Fachkundige Beratung suchen Skifahrer in vielen Geschäften vergeblich.

Tipps für den Kauf von Skiern

Mit einigen Tipps finden auch Laien die Skier, die zu ihnen passen:

  • Ermitteln Sie Ihr Skiniveau. Sind Sie pistenerfahrener Profi? Leidenschaftlicher Freerider? Oder möchten Sie in dieser Saison das Skifahren erst erlernen? Die Wahl des richtigen Sportgeräts richtet sich auch nach ihren Vorkenntnissen.
  • Auf welchen Untergründen sind Sie meistens unterwegs? Vielbefahrene Pisten fordern andere Ski als Neuschnee abseits der befestigten Strecken. Wer häufig im Tiefschnee unterwegs ist, braucht ein anderes Modell als ein Skifahrer, der sich gerne in halsbrecherische Abfahrten stürzt.
  • Wer einen Allround-Ski sucht, sollte auf eine leichte Schwungauslösung und einen guten Kantengriff achten. Eine mittlere Taillierung – also ein Ski-Mittelteil, der weder zu schmal noch zu breit ist – ist von Vorteil.
  • Sportliche Skifahrer sind nach wie vor mit einem klassischen Carving-Ski gut beraten. Der Ski sollte sich leicht steuern lassen und sehr ruhig laufen. Viele Rocker Ski neigen bei hohen Geschwindigkeiten zu flatternden Schaufeln.
  • Wenn Sie gerne abseits der Pisten unterwegs ist und nicht nur geradeaus fahren möchten, sondern mit Kunststücken beeindrucken wollen, ist dagegen ein Rocker Ski genau das Richtige. Schwünge sollten sich mit dem Ski sehr leicht ausführen lassen, zudem sollte einem Verkanten vorgebeugt werden.

Bildnachweis: Ski Air 2 © shortsands – sxc.hu

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)